6. Dezember

Bratapfel
anjuli_ayer, Lizenz

Der Bratapfel

Eine leckere Köstlichkeit die vielerorts zum Nikolaustag hergestellt wird. Wie unterschiedlich das klingen kann, hört ihr heute in einem Ausflug nach Franken und Bayerisch-Schwaben.

     

Der fränkische Bratapfel gesprochen von
Jonathan Hadem

   

Der bayerisch-schwäbische Bratapfel gesprochen von
Margarete Jall

       

Und für alle, die jetzt Lust auf einen leckeren Bratapfel bekommen haben, gibt´s hier ein Rezept (Zutaten für 4 Portionen):

4 Äpfel
100g Studentenfutter
4 El weiche Butter
60g Marzipan
1 El Honig
1 Msp. Ingwerpulver
1 Msp. Zimt
½ Bio-Orange, davon die Schale

Zuerst den Backofen auf 175°C vorheizen. Dann die Äpfel waschen, den Deckel abschneiden und das Kerngehäuse mit einem Teelöffel vorsichtig ausstechen. Das Studentenfutter grob hacken und mit 3 El Butter, Marzipan, Honig, Ingwerpulver, Zimt und Orangenschale verrühren. Die Masse großzügig in die Äpfel füllen. Deckel wieder oben draufsetzen und die restliche Butter auf den Äpfeln verteilen. Äpfel in eine ofenfeste Form setzen und 30 Minuten backen.

Viel Vergnügen!

 

Von Margarete Jall

zurück zum Adventskalender