23. Dezember


Foto: Alice Harold, Lizenz


Last-Minute Geschenk

Morgen ist Weihnachten! Oh nein, mir fehlen ja noch ein paar Kleinigkeiten für Onkel und Tanten. Was mach ich denn jetzt?

Ganz einfach: Die Reste aus dem Kühlschrank verwerten und einen leckeren Weihnachtslikör herstellen.
Und so geht’s:

Eine halbe Flasche Rotwein (wer’s ganz weihnachtlich mag kann auch Glühwein nehmen) mit einer halben Flasche Rum oder Whisky in einem großen Topf mischen. Einen Becher Sahne unterrühren nach belieben Lebkuchengewürz oder Christstollengewürz dazugeben. Ok, das hat jetzt vielleicht nicht jeder zu Hause. Aber Zimt, Nelken und ein bisschen Sternanis tun’s auch.
In einer großen Tasse zwei Esslöffel Nutella mit 100ml Karamellsirup in der Mikrowelle kurz erwärmen, bis sich beides gut verrühren lässt. Statt Karamellsirup kann man auch etwas Zuckerwasser nehmen. Aber Achtung! Es sollte auf keinen Fall zu wässrig werden! Außerdem natürlich aufpassen, dass das gute Nutella nicht verbrennt.

Die Nutella-Karamell-Masse jetzt in die Wein-Sahnemischung geben und evtl. mit dem Pürierstab kurz durchmixen.

Nun kommen wir endlich zu meinem Lieblingsteil. Das Verfeinern. Einfach Puderzucker und Vanillemark dazu geben, bis es einfach gut schmeckt.

Wem der Likör zu stark ist, der kann größere Mengen Sahne, Nutella und Karamell dazugeben. Dann alles in Flaschen abfüllen und verschließen.

Das Wichtigste ist natürlich jetzt die Deko der Flasche. Denn wenn die gelungen ist merkt keiner, dass er ein Last-Minute Geschenk bekommt.

 

 

 

Von Corinna Blaich

zurück zum Adventskalender