3. Dezember

Lebkuchenhaus

 

Knusper, Knusper, Knäuschen...

Weihnachten ist nah, doch man findet einfach kein Geschenk. Die Weihnachtsdeko bräuchte mal eine Abwechslung. Jedes Jahr die gleichen Plätzchen, jedes Jahr die gleiche Leier! 
Wie wäre es mal mit etwas Kreativem, das sonst keiner hat?
Du benötigst nichts Weiteres, als ein Wocheneden Zeit, viele Süßigkeiten und eine Prise Talent! So  wird dein weihnachtliches Hexenhaus bis zum 1. Advent fertig sein!

 

Rezept:

Für den Teig
500 g Honig
500 g brauner Zucker
300 g Butter oder Margarine
1,250 kg Mehl
3 Teel. Lebkuchengewürz
50 g Kakao
2 Eier
2 Teel. Pottasche
3-4 Essl. Rum oder Wasser

Für den Zuckerguss
400-500 g Puderzucker
Zitronensaft

Zum Verzieren
Süßigkeiten aller Art (Gummibärchen, Schokolinsen, Streusel, Plätzchen,...)

Außerdem
Mehl zum Ausrollen
Backpapier

 

Und so geht’s !

!. Lebkuchenteig zubereiten:

In einem Topf den Honig, den Zucker und die Margarine unten geringer Hitze erwärmen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Das Mehl mit dem Lebkuchengewürz und dem Kakao in einer Rührschüssel vermengen.
Die abgekühlte Honigmasse hinzufügen und mit einer Küchenmaschine auf mittlerer Stufe verrühren. Zwei Eier hinzugeben, die Pottasche mit Rum oder Wasser mischen und ebenfalls unter den Teig rühren, bis eine feste und feuchte Masse entsteht! Den Kloß in Glassichtfolie wickeln und für einen Tag in den Kühlschrank legen.

2. Für Dach und Seitenteile einen Bogen Papier in DIN A5- Format bereitlegen. Für die Giebelseiten Papier in Postkartengröße (DIN A6) mit einem angesetzten Dreieck zuschneiden.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise ca. 5mm dick ausrollen. Die Schablonen auflegen und nacheinander je zwei Dachflächen und Seitenwände in DIN A5 Größe ausschneiden. Dann zwei Giebelseiten zuschneiden. Sowohl in die Seitenwände als auch in die Giebelseiten kleine Fenster ausschneiden. Die Teigreste zusammen kneten, nochmals ausrollen, eine große Bodenplatte (ca. 20x30 cm) und nach Belieben Tür, Kamin, Fensterläden, Weihnachtsbäume und Figuren ausschneiden.

4. Den Backofen auf 180° vorheizen und die einzelnen Teile ca. 20 Minuten goldbraun backen. Den fertigen Lebkuchen auf dem Blech auskühlen lassen.

5. Den Puderzucker mit so viel Zitronensaft verrühren bis eine zähflüssige Masse entsteht.

Die Giebelseiten mit den Seitenwänden auf der Lebkuchenplatte zusammenkleben. Am besten nimmt man sich Gläser zur Hilfe, damit nicht alles einkracht. Grundgerüst so lange stehen lassen, bis der Zuckerguss getrocknet ist. Nun die beiden Dachhälften aufkleben und die ausgeschnittenen Fensterläden, und Türen ankleben. Alles gut trocknen lassen.

6. Nun ist eurer Kreativität keine Grenze gesetzt! Mit dem restlichen Zuckerguss und einer ganzen Menge voller Süßigkeiten das Haus so verzieren, wie es einem lieb ist. Je bunter, desto besser!

 

Et voilá, fertig ist das Hexenhaus, mit dem ihr auf der nächsten Weihnachtsparty garantiert für Aufsehen sorgen werdet.

Lebkuchenhaus  
Lebkuchenhaus  
Lebkuchenhaus  
Lebkuchenhaus  
Lebkuchenhaus  

Lebkuchenhaus
Fotos Juliane Sauter

 
 

 

 

 

Von Juliane Sauter

 

zurück zum Adventskalender