Karlsruher Meisterklassen
Sommersemester 2009

VIOLINE
 

 

Carolin Widmann

Do | 18. Juni bis
Sa | 20. Juni 2009

jeweils 10-13 und 15-18 Uhr
Schloss Gottesaue, Raum 108

Repertoire: nach freier Wahl

Teilnehmer:
Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
sowie anderer europäischer Musikhochschulen im Rahmen verfügbarer Plätze. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Entscheidung über die aktive Teilnahme wird rechtzeitig bekanntgegeben. Hörer sind willkommen.

Teilnahmebedingungen:
Das ausgefüllte Anmeldeformular ist im Rektorat einzureichen.

Teilnehmergebühr für auswärtige
Teilnehmer:
150 €

Anmeldeschluss: 4. Juni 2009


   

In München geboren, wurde Prof. Carolin Widmann bei Igor Ozim in Köln, bei Michèle Auclair in Boston und bei David Takeno in London ausgebildet. Sie erhielt den Kulturförderpreis der Stadt München sowie Preise beim Internationalen Violinwettbewerb „Georg Kulenkampff“ in Köln (1999) und beim Internationalen
„Jeunesses Musicales“-Wettbewerb in Belgrad (2001). Beim „Concours International Yehudi Menuhin“ in Boulogne-sur-Mer wurde ihr 1998 der ‚Prix du President’ von Yehudi Menuhin überreicht.
Die Forberg-Schneider-Stiftung verlieh ihr für ihre Bemühungen um die zeitgenössische Musik 2004 den Belmont-Preis. Sie ist regelmäßig zu Gast bei den Festivals in Luzern, Schleswig-Holstein, Salzburg, Aspen, Banff, Davos und Bath sowie beim Festival D‘Automne in Paris, beim Musica Festival Strasbourg, bei den Berliner Festwochen, dem Holland Festival, dem Las Vegas Music Festival, dem Jerusalem Chamber Music Festival und beim Heidelberger Frühling, wo sie die künstlerische Leitung der Atelier-Konzerte 2007 innehatte. Sie konzertierte mit nahezu allen deutschen Rundfunk-Sinfonieorchestern, mit den Bamberger Symphonikern, der Northern Symphonia, der Holländischen Radiophilharmonie, dem China Philharmonic Orchestra Peking, dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg und der Camerata Bern unter Dirigenten wie Yehudi Menuhin, Peter Eötvös, Walter Weller, Jonathan Nott, Thomas Zehetmair, Thomas Adés, Heinz Holliger und Michael Schønwandt.
Ihr Anliegen ist es, in ihren Konzertprogrammen eine Brücke zwischen dem klassisch-romantischen Repertoire und der Musik der Moderne zu schlagen. So ist sie eine gefragte Interpretin für Neue Musik - Komponisten wie Wolfgang Rihm, Matthias Pintscher, Jörg Widmann und Erkki-Sven Tüür schreiben Werke für sie, und sie arbeitet mit
György Kurtág, Pierre Boulez, George Benjamin und Salvatore Sciarrino zusammen - aber ebenso fühlt sie sich dem traditionellen Violinrepertoire verbunden und verpflichtet. 2008 spielte sie im
Eröffnungskonzert der Salzburger Festspiele. Die Uraufführung eines Werkes von Toshio Hosokawa führte sie nach Luzern, Wien und Hamburg,
und sie konzertierte bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall in London unter der Leitung von George Benjamin, beim Gewandhausorchester
Leipzig (unter der Leitung von Riccardo Chailly mit der Uraufführung eines Violinkonzertes von Wolfgang Rihm) in Leipzig und Luzern, mit dem Orchestra di Santa Cecilia (Heinz Holliger), dem Orchestre National de Lille (Jean-Claude Casadesus) und dem Orquesta Ciudad de Granada (Hannu Lintu). Gemeinsam mit Salome Kammer und dem renommierten französischen Theaterregisseur Antoine Gindt hat sie eine szenische Fassung der „Kafka-Fragmente“ von György Kurtág erarbeitet, mit denen sie unter anderem in Berlin (MaerzMusik), Athen und Paris gastiert.
Carolin Widmanns Debüt-CD „Reflections I“ wurde 2006 mit dem Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. 2008 erschien ihre erste Platte bei ECM mit den Schumann-Sonaten, die sie zusammen mit Dénes Várjon eingespielt hat. Seit Oktober 2006 ist Carolin Widmann Professorin für Violine an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig.

   

 

=>> Anmeldung (PDF-Dokument)

Verantwortlicher Dozent und Ansprechpartner:
Nachum Erlich | E-Mail: nachum.erlich@gmx.de
Albrecht L. Breuninger |
E-Mail: l_a_breuninger@hotmail.com
Foto: KassKara

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 11.03.2018
Seitenanfang