Karlsruher Meisterklassen
Wintersemester 2011/12

GESANG - NEUE VOKALMUSIK
 
Frank Wörner  

Frank Wörner

Probenphase I:
Mittwoch, 16. November 2011:
Blockseminar I, 18 Uhr
Donnerstag, 17. November 2011:
Kurs I, 10-13 und 15-18 Uhr

Probenphase II:
Mittwoch, 14. Dezember 2011:
Blockseminar II, 18 Uhr
Donnerstag, 15. Dezember 2011:
Kurs II, 10-13 und 15-18 Uhr

Probenphase III:
Montag, 9. bis Mittwoch, 11. Januar 2012
Kurs III, 10-13 und 15-18 Uhr

Seminare I und II sowie Kurse I, II und III:
Karlstraße 47, Zi. 201
10. Januar 2012: Saalprobe im Genuit-Saal

Donnerstag, 12. Januar 2012
20 Uhr Werkstattkonzert
Schloss Gottesaue, Genuit-Saal


Kursinhalt: In zwei jeweils dreistündigen Blockseminarterminen wird den
Teilnehmern ein Überblick über die Vokalmusik der letzten hundert Jahre vermittelt. In dieser Stilkunde zur neuen und zeitgenössischen Musik werden die wichtigsten vokalen Werke des 20. Jahrhunderts vorgestellt und gehört sowie anhand der Partituren die vokalen Schwierigkeiten und Notationsprobleme thematisiert. Mit den aktiven Teilnehmern des Kurses werden in drei Probenphasen Solo- und Ensemblewerke erarbeitet, die auch für junge Stimmen, die sich in einer klassischen Ausbildung befinden, möglich sind.

Teilnehmer: Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe.

Teilnahmebedingungen und Anmeldeschluss:
Das vollständig ausgefüllte Anmeldeformular ist bis zum
19. Oktober 2011 einzureichen.

 

   

Der in Esslingen geborene Bass-Bariton Frank Wörner studierte Schulmusik an der Musikhochschule in Stuttgart sowie Alte Musik und Renaissance-Laute an der Schola Cantorum in Basel. Dort begann er auch ein Gesangsstudium bei Kurt Widmer, das er an der Opernschule in Stuttgart bei Luisa Bosabalian und Carl Davis fortsetzte. Neben seinen Engagements an den Theatern in Heidelberg, Braunschweig, Triest, Bologna und Salvador (Brasilien) mit Partien wie Basilio, Sarastro, Gurnemanz, Figaro galt sein Interesse schon früh auch der zeitgenössischen Musik. So arbeitete er in den letzten Jahren mit den bekanntesten Ensembles für Neue Musik zusammen, darunter das Ensemble Contrechamps in Genf, das KNM Berlin, das Ensemble Recherche Freiburg, das Klangforum Wien und das Ensemble Phoenix in Basel sowie das Ensemble Modern unter Dirigenten wie Emilio Pomarico, Peter Rundel, Marc Foster, Beat Furrer, Pascal Rophé, Giorgio Bernasconi, Peter Hirsch und Frank Ollu. Unter dessen Leitung sang er 2008 in Porto zusammen mit der Fado-Sängerin Cristina Branco und dem Ensemble Modern die Uraufführung des abendfüllenden Liederzyklus‘ Com que voz von Stefano Gervasoni. Nach Aufführungen in Paris, Strasbourg, Berlin, Frankfurt und Brüssel folgte eine Einladung mit diesen Stücken zum Nieuw Ensemble nach Amsterdam. 2009 sang er die Uraufführung einer für ihn von vier Komponisten bearbeiteten Schubertschen Winterreise, war Gast beim Warschauer Herbst mit Werken von Georges Aperghis und Eduardo Moguillansky und folgte einer Einladung zum Monteverdi-Festival nach Cremona mit Werken von Bach und Händel. Zuletzt war er Gast der MusikFabrik Köln und des RIAS-Kammerchors in dem abendfüllenden Oratorium Hinter der Mauer von Samir Odeh- Tamimi, das nach seiner Berliner Uraufführung auch in Jerusalem und in der Dresdner Frauenkirche zu hören war. Neben seiner umfangreichen Opern- und Konzerttätigkeit lehrt Frank Wörner Gesang an der Musikhochschule in Stuttgart und betreut Aufführungen mit Werken der Neuen und Alten Musik. Meisterkurse zur Vokalmusik des 20. Jahrhunderts gab er am Conservatoire national supérieur in Paris, für den deutschen Musikrat in Warschau und Lodz, sowie an den Universitäten in Bukarest und an der Musikhochschule in Graz. Im Herbst und Frühjahr ist er zu Meisterkursen an die Harvard University in Boston eingeladen.

   

 

 

=>> Anmeldung (PDF-Dokument)

 

=>> Teilnahmebestätigung (PDF-Dokument)

 

Verantwortlicher Dozent und Ansprechpartner:
Friedemann Röhlig | E-Mail: froehlig@gmx.de

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 11.03.2018
Seitenanfang