Veranstaltungen im Oktober 2012

Do | 04. Okt. 2012
Übergabe des Fany-Solter-Hauses
 

OneCampus
Fany-Solter-Haus
10.00 Uhr

 

 

Übergabe des Fany-Solter-Hauses

Bezug des neuen Unterrichtsgebäudes durch
die Dozentinnen, Dozenten und Studierende

Gruß- und Dankesworte sprechen Michaela Dickgießer (Vorsitzende des Hochschulrats), Veit Ruser (Architekt), Hartmut Höll (Rektor) und Dr. h.c. Fany Solter (Rektorin a.D.)

Robert Harvey, Fanfare
Bläsertentett der Hochschule für Musik Karlsruhe | Einstudierung Dirk Hirthe

Fanny Hensel, Wer will mir wehren zu singen mit Lust den Himmel an
Vokalensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe | Holger Speck, Leitung

Samba-Batucada
Prof. Isao Nakamura und seine Schlagzeugklasse

Eintritt frei

 

Do | 04. Okt. 2012
Akademische Feier
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
11.00 Uhr

Peter Gülke

 

 

Eröffnung des Wintersemesters 2012/13 Verabschiedung der Absolventen und Begrüßung der neuen Studierenden

Eröffnung des Wintersemesters  2012/13 durch Rektor Prof. Hartmut Höll, Michaela Dickgießer, Vorsitzende des Hochschulrats und Julia Seitz, Vertreterin des AStA, mit Übergabe der Zeugnisse an die AbsolventInnen.

Gioachino Rossini, La passeggiata
Das Vokalensemble der HfM Karlsruhe
Frank Düpree, Klavier | Holger Speck, Leitung

Fantasie über »Madame Butterfly« von Giacomo Puccini
Arrangiert von T. Imoto
Shoko Ito und Davide Guarneri, Oboe
Erika Hashizume und Masato Oki, Englischhorn

Karlsruher Rede
Weshalb wir gebraucht werden - Nöte und Notwendigkeiten der Künste in pragmatischen Zeiten
Prof. Dr. mult. Peter Gülke

Felix Mendelssohn Bartholdy
Klaviertrio Nr. 1 d-Moll
Molto allegro ed agitato
Prof. Josef Rissin, Violine | Prof. Martin Ostertag, Violoncello | Prof. Sontraud Speidel, Klavier

Jive Concerto
Arrangiert von Richard Bissil
Bläsertentett der Hochschule für Musik Karlsruhe | Einstudierung Dirk Hirthe

Eintritt frei

 

Do | 11. Okt. 2012
Kammerkonzert
 

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
19.00 Uhr

Camille Corot, Erinnerung an Italien, 1863
Camille Corot, Erinnerung an Italien, 1863, Radierung, 31,8 x 23,6 cm, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
© Foto: SK

 

HfM Karlsruhe zu Gast in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe
Moments Musicaux d’après Corot

Jacques Casterede:
Trois Moments Musicaux d’apres Corot
Für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier

Josquin Desprez: Bassa Danza
Cesar Franck: Prelude, Fugue et variation.
Für zwei Harfen
François Couperin: „Le Rossignol en Amour“ für Sopraninoblockflöte und Cembalo.
Wolfgang Rihm: Fremde Szene I
Für Klavier, Violine und Violoncello

Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe
Eintritt: 4 €

Eine Kooperation der Hochschule für Musik Karlsruhe und der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe

 

Di | 23. Okt. 2012
Karlsruher Musikgeschichte(n) - Brahmsiana
 

Karlsruhe
Innenstadt
16.00 Uhr

Johannes Brahms

 

Auf den Spuren von Clara Schumann und Johannes Brahms

Ein musikwissenschaftlicher Stadtspaziergang mit Dr. Joachim Draheim und Dr. Nanny Drechsler

Ausklang in der HemingwayLounge
=>> Flyer S.1, S. 2

Eintritt frei
Begrenzte Teilnehmerzahl! Anmeldung an nanny.drechsler@gmx.de
Treffpunkt Brahms-Gedenktafel (Kaiserstr. 90)

 

Mi | 24. Okt. 2012
Der Rektor lädt ein – Musik im Gespräch
 

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
18.30 Uhr

Elmar Budde

 

Über den Anspruch der Musik der Klassik, eine Sprache zu sein

Vortrag mit Prof. Dr. Elmar Budde im Zusammenhang mit der Meisterklasse von Carmen Piazzini

Eintritt frei
(der genaue Ort wird noch bekanntgegeben)

 

Do | 25. Okt. 2012
Premiere
MusikTheater
 

Schloss Gottesaue
Marstall
19.30 Uhr


Fotos zu den Proben, hier...

 

Francis Poulenc und Wanda Landowska

Weitere Aufführungen:

Sa | 27.10.2012
B-Premiere
19.30 Uhr

Mi | 31.10.2012
19.30 Uhr

Guillaume Apollinaire

 

 

Institut für MusikTheater
Les Mamelles de Tirèsias

Zweiaktige Opera buffa von Francis Poulenc
Frech und frivol kommt die erste Oper des französischen Komponisten Francis Poulenc daher - 1947 an der Mailänder Scala uraufgeführt, sind seine “Les Mamelles de Tirèsias” bis heute ein Meisterwerk des provokanten, witzigen und ironischen Musiktheaters: Mit der Aufforderung “Franzosen, bekommt Kinder” sorgte das zweiaktige Werk mit seiner Spieldauer von einer knappen Stunde bei seiner ersten Aufführung für einen handfesten Theaterskandal. Ähnlich wurde dreißig Jahre zuvor die Uraufführung von Guillaume Apollinaires gleichnamigen Schauspiels aufgenommen, das als erstes surrealistisches Drama in die Theatergeschichte eingegangen ist und das auf eine logische Handlungsführung verzichtet und den Zuschauer stattdessen immer wieder mit neuen aberwitzigen Wendungen überrascht: Nach einem Streit mit ihrem Mann wünscht sich Theresia NICHTS sehnlicher, als endlich auch einmal all das tun zu dürfen, was sonst nur Männern vorbehalten ist. Kurz entschlossen beschließt sie, ein Mann zu werden. Ihre Brüste schweben in Form zweier Luftballons davon, sie legt sich mit Tirèsias einen Männernamen zu und lässt sich einen Bart stehen. Entsetzt über die Entwicklung seiner Frau, beschließt ihr Mann, das Kinderkriegen kurzerhand selber zu übernehmen und gebärt in nur einer einzigen Nacht über 40.000 Kinder. Das stellt die kleine Stadt Sansibar vor neue
Probleme ….

Poulencs Musik kommt elegant, leicht und ironisch daher: In ihrer Verbindung aus U- und E-Musik atmet sie mit ihrer Mischung aus Walzer, Passedouble und Choral den Geist des frivolen Paris der zwanziger Jahre. Augenzwinkernd kommentiert die Musik Poulencs, der als Meister der musikalischen Textbehandlung gilt, auf diese Weise Apollinaires doppeldeutigen Text. So entsteht ein farbenreiches, sinnliches Werk des Musiktheaters, das auch heute noch in Zeiten der geburtenschwachen Jahrgänge, Singlehaushalte und Quotenregelungen mit seinem emanzipatorischen Ansatz und seinem ironischen Spiel mit Geschlechtertausch und Androgynität zu unterhalten weiß.
Studierende des Instituts für MusikTheater
Musikalische Leitung: Alicja Mounk
Inszenierung: Andrea Raabe
Ausstattung: Tobias Dinslage
Kostüme: Julia Schnittger

Do 25.10.2012 19.30 Uhr Premiere
ausverkauft

Weitere Aufführungen im Oktober:

Sa 27.10.2012 19.30 Uhr B-Premiere
Mi 31.10.2012 19.30 Uhr  

Aufführungen im November, hier...

 

Eintritt: 5 € / erm. 2,50 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

 

Veranstaltungen
WS 2012/13
 
• Oktober
• November
• Dezember
• Januar
• Februar
• März
 
 
Livestream aus dem Velte-Saal
Studenten-
patenschaft


 

 

 

 

 

 

Eintrittspreise
Die Eintrittspreise sind bei den jeweiligen Terminen angegeben. 
Ermäßigte Eintrittskarten erhalten Schüler, Studenten und Senioren. 
Weitere Informationen siehe VVK-Stellen.
 
Redaktion
Veranstaltungsmagagement der Hochschule für Musik Karlsruhe
Hendrik B. Dörr
Postfach 6040 
76040 Karlsruhe 
Tel.: 0721-66 29-253
Fax: 0721-66 29-266 

 

Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 21.02.2013