Veranstaltungen im Mai 2013

MusikFest

 

Do | 2. Mai. 2013
Oper
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

 

Opernaufführung: Greek
Greek Oper von Mark-Anthony Turnage

Solisten des Instituts für MusikTheater (IMT)
Orchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Musikalische Leitung Alicja Mounk
Inszenierung Andrea Raabe
Bühne Tobias Dinslage
Kostüme Julia Schnittger

Der 1960 in Essex geborene Mark-Anthony Turnage gilt als einer der
renommiertesten britischen Komponisten unserer Zeit. Die Handlung
seines Bühnenerstlings Greek, eine moderne Variante des antiken
Ödipus-Stoffes, ist in der Londoner Unterschicht der 1980er
Jahre angesiedelt. Das von Hans Werner Henze für die Münchner
Biennale in Auftrag gegebene Stück erlebte 1988 ebendort seine
umjubelte Uraufführung.
Das bewährte Team Andrea Raabe, Alicja Mounk und Tobias Dinslage
präsentiert nun dem Publikum in Karlsruhe ein packendes Werk des
zeitgenössischen Repertoires als erste Opernproduktion im neuen
Wolfgang-Rihm-Forum!

Eintritt 15 € | erm. 10 €
Hinweis für unsere Besucher: Wir empfehlen Ihnen folgende
weitere Vorstellungstermine: 15. und 17. Mai 2013, jeweils 19.30 Uhr

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Do | 02. Mai 2013
Radiosendung live
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
21.03 Uhr

BR 4

nmz

 

taktlos - das musikmagazin

Eine Kooperation des Instituts LernRadio mit dem Bayerischen Rundfunk und der neuen musikzeitung
Live-Sendung auf BR-Klassik und LernRadio 
UKW 104,8 21.03 bis 22 Uhr

Eintritt frei

 

Fr | 3. Mai. 2013
LeseConcert
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

Hugo Wolf

 

 

Ein großer Hugo Wolf-Abend

Hugo Wolf Manuel Venegas (Opernfragment) und ausgewählte
Lieder aus dem Spanischen Liederbuch
Lesung aus Briefen und Lebenszeugnissen von Hugo Wolf sowie
aus dem Schlusskapitel von Doktor Faustus von Thomas Mann

Venegas Donald Litaker, Tenor
Don Trinidad Young Myoung Kwon, Bass
Apotheker Kai Kluge, Tenor
Carlos, ein pensionierter Hauptmann Andreas Beinhauer, Bariton
Morisco, ein Maultiertreiber Nando Zickgraf, Tenor
1. Austräger Georg Kalmbach, Tenor
2. Austräger Christopher Fischer, Tenor
Chor der Hochschule für Musik Karlsruhe, Leitung Dieter Kurz
Mitsuko Shirai, Anna Krawczuk und andere
Hartmut Höll, Klavier
Es liest Norbert Beilharz.

LeseConcerte auf Schloss Gottesaue sind mittlerweile zu einer
schönen Tradition geworden. Als letzter „Hochkaräter“ war Peter
Härtling mit der Buchpremiere Liebste Fenchel zu Gast und wurde
musikalisch höchst anspruchsvoll von Gesangs- und Klavierstudierenden der Hochschule für Musik unterstützt. Nun werden Kenner und Liebhaber von Musik und Literatur ein weiteres Mal auf ihre Kosten kommen!

Dieser Abend folgt in seiner Konzeption der Überlieferung jenes
denkwürdigen Hauskonzertes, in dem Hugo Wolf (1860-1903) seinen
engsten Freunden den Manuel Venegas sang und spielte, bevor
er am nächsten Morgen umnachtet in eine Wiener Heilanstalt gebracht wurde. Die Mitwirkenden unserer Aufführung dieses seltenen Stückes und einiger ausgewählter Lieder von Hugo Wolf stehen für höchsten künstlerischen Wert. Ein besonderer Genuss: Der Schauspieler und Regisseur, Autor und Journalist Norbert Beilharz übernimmt den literarischen Teil des Abends.

Nur am Rande erwähnt sei noch, dass die CD-Einspielung des Werkes von Mitsuko Shirai, Hartmut Höll und Dieter Kurz den Chefdirigenten der Berliner Philharmoniker, Sir Simon Rattle, zu einem Konzertprogramm mit den wundervollen Chören aus Manuel Venegas inspiriert hat.

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Sa | 4. Mai. 2013
Klavierabend
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

Cyprien Katsaris

 

 

Klavier-Titan:
Cyprien Katsaris
spielt Kammermusik

Robert Schumann Adagio und Allegro für Horn und Klavier op. 70
Romanzen für Oboe und Klavier op. 94 | Fantasiestücke
für Klarinette und Klavier | Märchenerzählungen op. 132 für
Klarinette, Viola und Klavier | Klavierquintett Es-Dur op. 44
Davide Guarneri, Oboe
Yuko Tsusaki und Jordi Cornudella Heras, Klarinette
Angelas Sioras, Horn
Kira Kohlmann, Violine
Stefan Krznaric, Violine
Sofi a von Atzingen Santos Cardoso, Viola
Julian Bachmann, Violoncello
Cyprien Katsaris, Klavier

Cyprien Katsaris, der als blendender Klaviervirtuose gilt, begann seine Ausbildung in Kamerun, wo seine Eltern lebten, bevor er 1964 ans Pariser Konservatorium wechseln konnte. Bereits nach kürzester
Zeit mit einer Reihe von Preisen ausgezeichnet, gewann er 1972 den
wichtigen Concours Reine Elisabeth, 1974 den Cziffra-Wettbewerb
und 1977 die Tribune internationale des jeunes interprètes. 1976
gründete er ein Klavier-Tanz-Duo mit der Primaballerina der Pariser
Oper, Noëlla Pontois. Er ist Spezialist für romantische Transkriptionen
und Konzertparaphrasen, die er auch selbst anfertigt. Nahezu
legendär ist seine erste Gesamteinspielung aller Beethoven-Symphonien, transkribiert für Klavier von Franz Liszt. Cyprien Katsaris wird im Rahmen eines Meisterkurses mit Studierenden der Hochschule für Musik Karlsruhe Werke von Robert Schumann erarbeiten und an diesem Abend aufführen. Nicht nur eine einmalige Gelegenheit für die Studierenden, mit einer solch erstrangigen Künstlerpersönlichkeit zu arbeiten, sondern auch ein Konzert-Highlight im MusikFest-Programm anlässlich der Eröffnung von CampusOne– Schloss Gottesaue.

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

So | 5. Mai. 2013
1. CamupusGespräch
 

Foyer des
Wolfgang-Rihm-Forums
11.00 Uhr

 

 

"Was die Kunst am Leben hält ..."

Moderation Dr. Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung
Gesprächsteilnehmer Martin Emmerich, Studierender | Dr. Stephan
Frucht, Geschäftsführer des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft |
Prof. Dr. h.c. Wolfgang Rihm, Komponist | Prof. Dr. Peter Sloterdijk,
Philosoph | Prof. Götz Werner, Gründer des Unternehmens dmdrogerie markt

"Was die Kunst am Leben hält…"
Während die Hochschule für Musik Karlsruhe den neuen Campus
feiert, ist die Hochschullandschaft in Baden-Württemberg in Bewegung, fordert der Rechnungshof deutliche Kürzungen der Studierendenzahl. Was hier eingespart werden soll, ist aber gemessen am Landeshaushalt so marginal, dass man sich auch im Gedanken an die Orchesterfusion im Land des Eindrucks nicht erwehren kann, es gehe weniger um Finanzsorgen als vielmehr um eine sich verändernde Wertigkeit von Kunst in unserer Gesellschaft. Dies soll im Campusgespräch bedacht und erörtert werden. Denn es gilt, dass Kunst Vorreiter der Internationalisierung ist, dass Kunstförderung Investition und nicht Subvention ist, dass Kunst menschliche Ortsbestimmung ist und daher in guten Zeiten nicht Luxus, in schlechteren Zeiten nicht Verfügungsmasse sein darf.

Eintritt frei

 

Mo | 6. Mai. 2013
Klavierabend
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

Klavier

 

 

Einmal anders: klaVier
Ein Abend mit vier Flügeln, acht Musikern und sechzehn Händen

Carl Czerny (1791-1857)
Variations brillantes sur un thème de l´Opéra Norma de Vincenzo Bellini op. 230 für 4 Klaviere zu 8 Händen

Urmas Sisask (*1960)
Stimmen des Universums für vier Klaviere zu 16 Händen Pause 

Carl Czerny
Quatuor concertant Nr. 2 op. 816 für 4 Klaviere zu 8 Händen

Urmas Sisask
CYGNUS X-1 "Schwarzes Loch" für vier Klaviere zu 16 Händen

Paolo Canonico (1846-1902)
Polka concertata für 2 Klaviere zu 16 Händen

Maurice Ravel (1875-1937)

Boléro - Bearbeitung von Werner Genuit für 4 Klaviere zu 16 Händen

 

Sontraud Speidel - Frank Düpree
Kalle Randalu - Maia Sepp
Saule Tatubaeva - Xiayi Jiang
Toomas Vana - Adrian Brendle

Ein aufsehenerregendes Konzert, nicht alltäglich! Liebhaber der Klaviermusik und solche, die es vielleicht werden könnten, sollten sich dieses Programm im neuen Saal nicht entgehen lassen: Es erklingen musikalische Meisterwerke wie das Italienische Konzert von Johann Sebastian Bach, das Quatuor Concertant von Carl Czerny, die Vier Stücke für Klaviere von Werner Genuit, Urma Sisasks phänomenale Stimmen des Universums und der beliebte Boléro von Maurice Ravel, der in dieser Version höchst selten zu hören ist.

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Mo| 06. Mai 2013
Hochschulabend
 

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
20.00 Uhr

Hochschulabend

 

Klavier I

Klasse Prof. Roberto Domingos

Eintritt frei

 

Di | 7. Mai. 2013
Neue Musik
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

 

 

Luigi Nono - Werke mit Live-Elektronik

Post-prae-ludium per Donau … für Tuba und Live-Elektronik
Dirk Hirthe, Tuba
Risonanze Erranti . Liederzyklus a Massimo Cacciari für Alt,
Flöte, Tuba, Schlagzeugensemble und Live-Elektronik

Rosi Klar, Alt
Renate Greiss-Armin, Flöte
Dirk Hirthe, Tuba
Schlagzeugensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe
Klangregie Rainer Lorenz
Live-Elektronik Thomas A. Troge
Leitung Isao Nakamura
Einstudierung der Vokalpartie Susanne Otto
Künstlerische Beratung Hans Peter Haller†

Das ComputerStudio des Instituts für Musikwissenschaft und Musikinformatik (IMWI) an der Hochschule für Musik Karlsruhe ist bekannt für aufsehenerregende Konzerte mit Einfl üssen der elektronischen Musik.
An diesem Abend kommt das Publikum in den Genuss von Werken
eines Altmeisters ungewöhnlicher Klänge. Luigi Nono hinterließ ein
reiches Erbe an Werken, die die Hörgewohnheiten des Publikums
veränderten und Grenzen zwischen den verschiedenen Künsten
überschritten. Interpretiert von Studierenden und Dozenten der
Hochschule, erwarten die Hörer aufregend neue Klänge, die in ihrer
klaren Schönheit heute schon zum „Fundus“ der zeitgenössischen
Musik gehören.

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Mi | 8. Mai. 2013
Kammerkonzert
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

 

 

 

 

 

Fauré Quartett

Fauré Quartett:
Bilder einer Ausstellung

Johannes Brahms Klavierquartett c-Moll op. 60
Modest P. Mussorgski Bilder einer Ausstellung (Arrangement
für Klavierquartett: Fauré Quartett, Grigory Gruzman)

Erika Geldsetzer, Violine
Sascha Frömbling, Viola
Konstantin Heidrich, Violoncello
Dirk Mommertz, Klavier

„Das Fauré Quartett gehört zum Besten, was man derzeit hören kann“ - dieser Aussage von Harald Eggebrecht in der Süddeutschen Zeitung schließen wir uns gerne an! Die Musiker des Fauré Quartetts sind in vieler Hinsicht Pioniere. Nachdem sie sich 1995 gleich zu Beginn ihrer Studienzeit an der Hochschule für Musik Karlsruhe im 150. Jubiläumsjahr Gabriel Faurés zusammengefunden hatten, wurde ihnen schnell klar, dass sich in dieser Kombination neue Repertoirewelten erforschen liessen.
Im Jahr 2006 unterschrieb das Fauré Quartett einen Vertrag mit der
Deutschen Grammophon und war damit gleichsam in der „Champions
League“ des Klassikgeschäfts angekommen. Es entstanden Aufnahmen, die Maßstäbe setzten - hoch gelobte Alben mit Werken von Mozart, Brahms, Mendelssohn und Popsongs von Peter Gabriel bis Steely Dan. Die Hochschule für Musik Karlsruhe ist stolz darauf, ihre derart erfolgreichen Alumni stets aufs Neue bei sich begrüßen zu dürfen. Das Fauré Quartett wurde daher von der Hochschule zum „Quartett in Residence“ ernannt und kommt diesem Ruf mit jährlichen Meisterkursen immer wieder gerne nach.

Das Konzert wird vom Südwestrundfunk SWR2 aufgezeichnet und zu
einem späteren Zeitpunkt gesendet.

swr2

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

 

Fr | 10. Mai. 2013
Orchesterkonzert
 

Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr

Orchester

 

 

 

Sinfonisches Konzert:
Rihm & Brahms


Wolfgang Rihm IN-SCHRIFT für Orchester
Marsyas - Rhapsodie für Trompete mit Schlagzeug und Orchester
Johannes Brahms Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Reinhold Friedrich, Trompete
Isao Nakamura, Schlagzeug
Mario Venzago dirigiert das Orchester der Hochschule für Musik
Karlsruhe

Der international gefeierte Startrompeter Reinhold Friedrich und der
phänomenale Schlagzeuger Isao Nakamura sind beide Dozenten der
Hochschule für Musik Karlsruhe. Dazu der international gefeierte Mario Venzago als Dirigent des Hochschulorchesters – diese Besetzung setzt die Tradition hochkarätiger Orchesterkonzerte an der Hochschule für Musik Karlsruhe fort. Dirigenten wie Peter Eötvös, Axel Kober, Steven Sloane, Stefan Asbury oder Jonathan Nott haben bereits mit unserem Hochschulorchester gearbeitet und Werke von Mahler, Mozart, Messiaen und Alban Berg aufgeführt. Mario Venzago arbeitete schon in der Saison 2010/11 mit dem Orchester und faszinierte damals nicht nur die Studierenden mit seiner ansteckenden Begeisterung und grandios mitreißenden
Arbeitsweise, sondern auch das Publikum mit seinem brillanten Dirigat.

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

So | 12. Mai. 2013
KinderMusikFest
 

Auf dem Campus-Gelände
11 bis 17 Uhr

KinderMusikFest

Impressionen von einer großartigen Veranstaltung, mehr...

 

 

KinderMusikFest
für die ganze Familie

Moderation Juri Tetzlaff, bekannt aus dem KiKA, dem Kinderkanal von ARD und ZDF

Musikvermittlung als Teil der kulturellen und ästhetischen Bildung liegt uns an der Hochschule für Musik Karlsruhe besonders am Herzen. Beiträge wie Erlebnis Musik!, die jährliche Kinderoper oder die musische Frühförderung im PreCollege sind feste Bestandteile der künstlerischen Arbeit mit Kindern. Mit dem Kindermusikfest wollen wir unsere Bemühungen um den künstlerischen Nachwuchs auf den Podien und im Zuschauerraum einmal mehr zeigen. Den ganzen Tag lang können Kinder und Eltern auf CampusOne – Schloss Gottesaue Musik in all ihren Facetten erleben. Auf dem Festprogramm für die ganze Familie stehen u.a. das Eröffnungskonzert mit dem Kammer-orchester unter dem Dirigat von Nachum Erlich, Kinderkonzerte, Musik- und Clowntheater, KinderUni, Percussion-, Sing- und Tanz-Workshops, The Voice of CampusOne, Samba-Batucada, Mitmachaktionen und viele weitere Überraschungen. Auch für das leibliche Wohl ist georgt – und alle Mütter und Großmütter können sich im MamaCafé verwöhnen lassen, denn auch die Kleinsten werden von uns versorgt.

Weitere Infos über das Programm, mehr...

Eintritt 1 Lego-Stein

 

Mi| 15. Mai 2013
Hochschulabend
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
18.00 Uhr

Hochschulabend

 

Violinabend

Studierende der Klasse Laurent Albrecht Breuninger

Eintritt frei

 

Mi| 15. Mai 2013
MusikTheater
 

CampusOne – Schloss Gottesaue
Wolfgang-Rihm-Forum
19.30 Uhr



 

Greek
Oper von Mark-Anthony Turnage

Der 1960 in Essex geborene Mark-Anthony Turnage gilt als einer der renommiertesten britischen Komponisten unserer Zeit. Sein Bühnenerstling Greek, eine moderne Variante des antiken Ödipus-Stoffes, ist in der Londoner Unterschicht der 80er Jahre angesiedelt. Das von Hans Werner Henze für die Münchner Biennale in Auftrag gegebene Stück erlebte 1988 seine umjubelte Uraufführung.
Solisten des IMT - Institut für MusikTheater | Orchester der Hochschule für Musik Karlsruhe | Inszenierung Andrea Raabe | Musikalische Leitung Alicja Mounk
Werkeinführung  19 Uhr, MUTprobe2

Eintritt 15 € | erm. 10 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Di| 21. Mai 2013
Orchesterkonzert
 

Baden-Baden
Kurhaus
Weinbrennersaal
16.00 Uhr



 

Alte Meister – Junge Solisten VIII

Studierende der Dirigierklassen leiten die Baden-Badener Philharmonie.

Eintritt 6 €
VVK: i-Punkt in der Trinkhalle: 07221/932700
Touristinformation am Zubringer: 07221/275232

 

Mi| 22. Mai 2013
Orchesterkonzert
 

Baden-Baden
Kurhaus
Weinbrennersaal
16.00 Uhr



 

Alte Meister – Junge Solisten VIII

Studierende der Dirigierklassen leiten die Baden-Badener Philharmonie.

Eintritt 6 €
VVK: i-Punkt in der Trinkhalle: 07221/932700
Touristinformation am Zubringer: 07221/275232

 

Mi| 22. Mai 2013
Rezital
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr



 

Violin-Rezital

Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn Bartholdy, Henryk Wieniawski

Kira Kohlmann, Violine | Karen Tanaka, Klavier
(im Rahmen des Solistenexamens von Kira Kohlmann)

Eintritt frei

 

Mi| 22. Mai 2013
Hochschulabend
 

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

Hochschulabend

 

Tuba III

Heavyweight
Studierende der Klasse Prof. Dirk Hirthe

Eintritt frei

 

Do| 23. Mai 2013
Hochschulabend
 

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

Hochschulabend

 

Cembalo

Studierende der Klasse Kristian Nyquist

Eintritt frei

 

Fr | 24. - So | 26. Mai
2013
Symposium
 

CampusOne –
Schloss Gottesaue
MUT



 

IMWI – Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik
Fourth International Symposium on Music / Sonic Art: Practices and Theories

Nach dem Erfolg des Symposiums 2012 ist auch in diesem Jahr das IMWI Gastgeber des MuSA-Symposiums, dessen Gegenstand von musikwissenschaftlichen Themen bis zu den zeitgenössischen Gebieten der Sonic Art und Musikinformatik reicht. Eröffnungssprecher wird der französische Komponist und Theoretiker Philippe Manoury sein.

Die Teilnahme ist für Studierende der HfM Karlsruhe in begrenzter Zahl möglich.
Weitere Informationen bei Prof. Dr. Troge (troge@hfm.eu)

 

Fr | 24. Mai 2013
IMWI – Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik
 

CampusOne –
Schloss Gottesaue
MUTProbe I
20.00 Uhr



 

Fourth International Symposium on Music / 
Sonic Art: Practices and Theories

Eröffnungskonzert

mit Werken von Philippe Manoury

Eve Cambreling, Flöte | Philippe Manoury, Klangregie

Eintritt 5 € | erm. 2,50 €

 

Sa | 25. Mai 2013
IMWI – Institut für Musikwissenschaft und Musikinformatik
 

CampusOne –
Schloss Gottesaue
MUTProbe I
19.30 Uhr



 

Fourth International Symposium on Music / 
Sonic Art: Practices and Theories

Symposiumskonzert

mit Werken von Teilnehmern des MuSA-Symposiums und aus dem ComputerStudio

Eintritt frei

 

So | 26. Mai 2013
Kammermusik
 

Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
12.00 Uhr



 

HfM Karlsruhe zu Gast in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe
Konzertmatinee

Lieder von Franz Schubert, Ralph Vaughan Williams, Gustav Mahler und Maurice Ravel

Young Moung Kwon, Bassbariton | Rita Klose, Klavier
Eintritt 4 €

Eine Kooperation der Hochschule für Musik Karlsruhe und der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe. Karten über die Pforte der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe 0721 9263359.

 

Mo| 27. Mai 2013
Konzertreihe des Freundeskreises | Sommer 2013
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr



 

Kammermusik von Dvořák und Schnittke

Antonín Dvořák (1841-1904): Quartett für Klavier, 2 Violinen, Viola und Violoncello A-Dur op. 81
Alfred Schnittke (1934-1998): Quintett für Klavier, 2 Violinen, Viola und Violoncello
Streicher der Kammermusikklassen | Ralf Gothóni, Klavier

Eintritt 12 €

VVK-Stellen in KA: Musikhaus Schlaile
(Tel. 23000), TicketForum Postgalerie
(Tel. 161122), Ticketoffice24 im Bahnhof
(Tel. 3848772), KMK GmbH
VVK: www.reservix.de, ReserviX-Tickethotline: 01805/700733 (0,14 €/Min. aus dem Festnetz der Dt. Telekom, bei Anrufen aus dem Mobilfunknetz können die Kosten abweichen)

 

Mo| 27. Mai 2013
Vorlesung
 

Ort und Zeit werdennoch bekannt gegeben!



 

W. A. Mozart: Das Hornkonzerte KV 495

Prof. Moriz

 

Mi| 29. Mai 2013
Hornkonzert
 

Schloss Gottesaue
Velte-Saal
19.30 Uhr

 

"The Horn in the Ring"

Es spielen die Hornklassen aus Karlsruhe und Maastricht.
Leitung und Koordinator: Prof. Will Sanders
Rheingold | Walküre | Siegfried | Götterdämmerung |
Der Herr der Ringe (Howard Shore )
Bearbeitet für Hornorchester von Matthias Pflaum und Karl Stiegler

Konzert im Rahmen der Karlsruher Meisterklassen anlässlich des Wagnerjahres 2013 für die Studierenden im Fach Horn der Hochschule für Musik Karlsruhe und des Conservatoriums Maastricht

Dozenten: Günter Högner (Wiener Philharmoniker / Universität für Musik Graz), Willy Bessems (Gürzenich Orchester Köln / Conservatorium Maastricht), Marcel Sobol (Orchester des Westdeutschen Rundfunks / Hochschule für Musik Karlsruhe), Will Sanders (Hochschule für Musik Karlsruhe /
Conservatorium Maastricht)

Klavier Tayuko Nakao Seibert - Zane Stradyna - Eriko Takezawa

Eintritt frei

 

 

 

Mi| 29. Mai 2013
Hochschulabend
 

Schloss Gottesaue
Genuit-Saal
19.30 Uhr

Hochschulabend

 

Kammermusik

Studierende der Klasse Prof. Ralf Gothóni

Eintritt frei

 

Fr| 31. Mai 2013
Neue Musik
 

INSEL
Karlstraße 49b
21.00 Uhr



 

NachtKlänge 3 - Neue Musik in der Insel
Anklang

Neue Werke aus der Kompositionsklasse
Prof. Dr. h.c. Wolfgang Rihm
In Zusammenarbeit zwischen dem Badischen Staatstheater und der Hochschule für Musik Karlsruhe

Eintritt 11 €

Kartenvorverkauf ab Mitte April: Tel.: 0721 93 33 33,
Fax: 0721 3557 346
Email: kartenverkauf@badisches-staatstheater.de

 

 


Veranstaltungen
SoSe 2013


=>> April

=>> Mai

=>> Juni

=>> Juli

reservix

Eintrittspreise

Die Eintrittspreise sind bei den jeweiligen Terminen angegeben. 
Ermäßigte Eintrittskarten erhalten Schüler, Studenten und Senioren. 
Weitere Informationen siehe VVK-Stellen.

Newsletter HfM Karlsruhe
Newsletter der HfM Karlsruhe abbonieren, mehr...

Studentenpatenschaft
Sie möchten sinvoll Kultur fördern? Werden sie Studentenpate! Mehr...

Redaktion

Presse- und Betriebsbüro
der Hochschule für Musik Karlsruhe
Mattis Dänhardt
Postfach 6040 
76040 Karlsruhe 
Tel.: 0721-66 29-272
Fax: 0721-66 29-266 

E-Mail

Velte-Saal - Schloss Gottesaue
Livestream aus dem Velte-Saal

Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 12.09.2014
Seitenanfang