Prof. Hanno Müller-Brachmann

Hanno Müller-Brachmann

     

Hanno Müller-Brachmann studierte in Freiburg bei Prof. Ingeborg Most, besuchte die Liedklasse von Prof. Dietrich Fischer-Dieskau in Berlin und legte sein Konzertexamen bei Prof. Rudolf Piernay in Mannheim ab.

Nach Erfolgen bei internationalen Wettbewerben singt er heute auf Konzertpodien und Opernbühnen in Europa, Israel, Japan und den USA mit führenden Orchestern unter Dirigenten wie Barenboim, Abbado, Harnoncourt, Rattle, Boulez, v. Dohnányi, Masur, Mehta, Gardiner, Gielen, Marriner, Chailly, Runnicles, Eschenbach, Jacobs, Blomstedt, Janowski, Mackerras und A.Schiff.

Er war Gast verschiedener Festspielen wie Granada, London Proms, Luzern, Aldeburgh, Edinburgh, Flandern, Tanglewood oder Salzburg.1998-2011 gehörte er dem Ensemble der Berliner Staatsoper an, wo unter dem Dirigat von Daniel Barenboim die großen Mozartpartien wie Leporello, Figaro, Guglielmo und Papageno zu seinen Paraderollen reiften. Außerdem war er z.B. als Orest, Golaud, Tomski, Amfortas, Kaspar, Escamillo oder Wotan (Rheingold) zu erleben. Hanno Müller-Brachmann gastierte an den Staatsopern in Wien, München, Hamburg sowie in San Francisco, Modena, Paris, Madrid, Tokyo, Budapest oder Sevilla.

Neben dem Oratorium und der Oper ist das Lied ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit. Mit Liederabenden war er z.B. in Tokyo, Paris, Lausanne, Antwerpen, Amsterdam, Hamburg, sowie bei Festivals in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Edinburgh Festival, Schubertiade Schwarzenberg, Beethovenfest Bonn und den Berliner Festwochen zu erleben. An der Berliner Staatsoper gab er jede Saison zusammen mit Philippe Jordan, Burkhard Kehring oder Daniel Barenboim ein Recital. Bei seinem Debut in der Londoner Wigmore Hall war András Schiff sein Partner. Außerdem arbeitet er mit Pianisten wie Graham Johnson, Marcus Creed, Hendrik Heilmann, Malcolm Martineau oder Eric Schneider zusammen.

Rundfunk- Fernseh- CD- und DVD-Produktionen dokumentieren seine Arbeit. U.a. erschien „Die Zauberflöte“ (Papageno) unter Claudio Abbado bei der Deutschen Grammophon, die mit dem Gramophone Award ausgezeichnet wurde.

Nach Lehraufträgen an beiden Berliner Hochschulen folgt Hanno Müller-Brachmann zum WS 2011 dem Ruf der Hochschule für Musik Karlsruhe auf eine Professur für Gesang.

 

       
  • A • N  
  • B • O  
  • C • P  
  • D • Q  
  • E • R  
  • F • S  
  • G • T  
  • H • U  
  • I • V  
  • J • W  
  • K • X  
  • L • Y  
  • M • Z  
       
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 26.10.2016
Seitenanfang