Prof. Nachum Erlich

 

 

mp3: (Laufzeit: 03:15, Datenrate: 128 kbps, 3 MB)

Francis Poulenc (1899-1963)
Sonate für Violine und Klavier
Ausschnitt: 1. Satz: Allegro con fuoco
(Ende)

Nachum Erlich, Violine
Werner Genuit, Klavier

On Vox classics - P+© 1994; LC 2346

Nachum Erlich wurde 1959 in Jerusalem geboren. Er begann sein Violinstudium zunächst bei seinem Vater Moshe Erlich, Mitglied des Sinfonieorchesters in Jerusalem, und setzte es bei Yair Kless am Rubin-Konservatorium in Jerusalem fort. Von 1975-1981 war er Meisterschüler am Berner Konservatorium bei Max Rostal, wo er sein Studium mit dem Konzertdiplom abschloss. Studienergänzend absolvierte er Meisterkurse bei Nathan Milstein und Henryk Szeryng, später mehrfach Studien bei Steven Staryk. Von 1981 bis 1991 unterrichtete Nachum Erlich als Dozent der Sibelius-Akademie Helsinki. Seit 1991 hat er eine Professur für Violine an der Hochschule für Musik Karlsruhe inne.

Innerhalb seiner umfangreichen solistischen internationalen Tätigkeit arbeitete er mit Dirigenten wie Moshe Atzmon, Esa-Pekka Salonen, Rudolf Baumgartner, Okku Kamu, Jukka-Pekka Saraste, Walter Weller und Sergiu Comissiona zusammen. Seine besondere Liebe gilt auch der Kammermusik mit Partnern wie Alfons Kontarsky, Siegfried Mauser, Kalle Randalu, Rudolf Meister, Julius Berger, Martin Ostertag, Edward Vanderspar, Wolfgang Meyer und Eduard Brunner. Nachum Erlich ist ein gern- und häufig gesehener Gast bei internationalen Festivals. Seine Aktivitäten wurden vielfach durch Rundfunk-, Fernseh- und CD-Produktionen dokumentiert. Als Dozent betreute er zahlreiche Meisterkurse in Deutschland, Finnland, Italien, Polen, Korea, Brasilien, Österreich, Japan und den USA. Sein besonderes Interesse widmet er der Entdeckung und Interpretation selten gespielter Werke aller Epochen und besonders der Werke Max Regers. Im Januar 2004 erscheint eine Aufnahme der Sonaten op. 122 und op. 139 mit dem Pianisten Siegfried Mauser im Hänssler Verlag.

Bereits seit der Studienzeit nimmt die intensive Arbeit mit Kammerorchestern einen großen Raum im künstlerischen Schaffen Nachum Erlichs ein. Seine große Erfahrung, die er als Mitglied und Konzertmeister in zahlreichen international renommierten Ensembles wie den Festival Strings Luzern, der Camerata Bern und dem Basler Kammerorchester sammeln konnte, gibt er als Pädagoge an Kammerorchester und Jugendorchester im In- und Ausland weiter. Im Jahr 2001 übernahm er die Leitung des Kammerorchesters der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe. Seit April 2002 ist Nachum Erlich „Artist in residence“ an der Universität Heidelberg. Er ist dort maßgeblich an der Gestaltung des musikalischen Programms der Universität beteiligt, betreut in intensiven Arbeitsphasen die Streicher des „Collegium Musicum“ und tritt regelmäßig als Solist auf.


 

       
  • A • N  
  • B • O  
  • C • P  
  • D • Q  
  • E • R  
  • F • S  
  • G • T  
  • H • U  
  • I • V  
  • J • W  
  • K • X  
  • L • Y  
  • M • Z  
       
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 26.10.2016
Seitenanfang