Prof. Edith Metzner

 

Edith Metzner studierte Musiktheorie bei Prof. Clemens Kühn an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden. Nach ihrem Diplom, im Jahr 2003, erhielt sie dort und am angegliederten Musikgymnasium einen Lehrauftrag für Musiktheorie und Gehörbildung. Von 2003 bis 2004 war sie als Dozentin an der Musikhochschule „Franz Liszt“ in Weimar tätig.

Durch aktive Teilnahme an Kongressen im In- und Ausland ist sie stets bemüht, den aktuellen musiktheoretischen Diskurs zu verfolgen und mitzugestalten. Im November 2005 begann sie die Arbeit an ihrer Dissertation zu Instrumentation und Form in Johannes Brahms’ Sinfonien. Von 2006 bis 2008 war Edith Metzner Promotionsstipendiatin der Hanns-Seidel-Stiftung.

Seit Oktober 2007 ist sie als Professorin für Musiktheorie und Gehörbildung an der Musikhochschule in Karlsruhe tätig. Ihr Arbeitsschwerpunkt liegt in der Integration von improvisatorischen und spieltechnischen Elementen mit musiktheoretischen Fragestellungen. Auf diese Weise möchte sie einen unmittelbaren Bezug zwischen Musiktheorie und musikalischer Praxis herstellen.

Edith Metzner ist verheiratet und hat zwei Kinder.

 

       
  • A • N  
  • B • O  
  • C • P  
  • D • Q  
  • E • R  
  • F • S  
  • G • T  
  • H • U  
  • I • V  
  • J • W  
  • K • X  
  • L • Y  
  • M • Z  
       
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 26.10.2016
Seitenanfang