Chronik

2011

Hänsel und Gretel
 

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Hänsel und Gretel
Musiktheater für Kinder ab 5 Jahren

Premiere: 06.06.2011
Probebühne Marstall am Schloss Gottesaue
Weitere Aufführungen: 09., 09., 10., 11., 13., 15., 16., 17., 18.12.2011

Nach dem Märchen der Gebrüder Grimm komponierte Engelbert Humperdinck seine bis heute populäre Kinderoper „Hänsel und Gretel“. Seine Schwester Adelheid Wette lieferte das Libretto über zwei Kinder, die von Hunger und Armut angetrieben in den Wald gingen, um Beeren zu sammeln.

Die Hochschule für Musik Karlsruhe präsentiert Humperdincks faszinierende Märchenoper in einer Bearbeitung für Kinder ab fünf Jahren.

Studierende des Instituts für MusikTheater
Musikalische Leitung: Sigmar Steddin
Inszenierung: Marianne Berglöf

 

Marianne Berglöf, Regisseurin der Kinderoper "Hänsel und Gretel", stand Carmen Belaschk, Studentin der Studiengangs "Musikjournalismus für Rundfunk und Multimedia" für ein Interview zur Verfügung und erzählt darin über die Besonderheiten der Oper und deren Herausforderungen.

 

 

Pressestimmen:

„…In diesem Fall will die Regisseurin Marianne Berglöw zeigen, wie das Märchen um bittere Armut heute aussehen würde. Also haben Sandra Denningmann und Charlotte Höchstmann, Studentinnen der Hochschule für Gestaltung, Hänsel und Gretel samt Mutti in Leggings und Kapuzen-Pullis gekleidet und zwischen leere Pizzakartons platziert… Objekt der absoluten Neugierde ist das Hexenhäuschen, das als mehrfach wandelbarer Wagen in Orgel- und Klappaltar-Look auf die Bühne gerollt kommt und geöffnet vor Süßigkeiten nur so strotzt. Darin integriert ist der bullernde Ofen, in dem die „höchst menschenfreundlich gesinnte“ Kinderfresserin später landet. Fast schade, denn Sarah Kortmann ist mit das faszinierendste Wesen und verkörpert eine Hexe, wie sie im Buche steht. Ganz abgesehen davon ist ihr Mezzosopran ebenso frei fließend und schön wie der Sopran von Gretel (Constanze Kirsch) und wie der voluminöse Bariton von Vater Peter (Florian Kontschak) im auch sonst höchst spielfreudigen und harmonierenden Ensemble. Wer schließlich das beste Hexengelächter aller Zeiten hören will, sollte sich eine der Restkarten sichern“ (Isabel Steppeler, BNN, 07.12.2011)

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Hänsel und Gretel
=>> zoom

 

 

Mit freundlicher Unterstützung des

 

 

Eindrücke aus der Kinderoper "Hänsel und Gretel"
 

 

Alle Jahre wieder präsentiert das Institut für Musiktheater der Hochschule für Musik Karlsruhe eine Kinderoper. Am 6. Dezember war es erneut so weit: Groß und Klein trafen sich zur Wiederbelebung des Gebrüder-Grimm-Klassikers "Hänsel und Gretel"... pünktlich zur Weihnachtszeit also!
Und auch wir - die Studierenden der Studiengänge "Musikjournalismus für Rundfunk und Multimedia" und "KulturMediaTechnologie" haben uns die bunte Oper von Engelbert Humperdinck nicht entgehen lassen!

Von Carmen Belaschk Danie Weckert, Raphael Hustedt, Sebastian Ottowitz


  Produktionen  
  • 2017  
  • 2016  
  • 2015  
  • 2014  
  • 2013  
  • 2012  
  • 2011  
  • 2010  
  • 2009  
  • 2008  
  • 2007  
  • 2006  
  • 2005  
  • 2004  
  • 2003  
  • 2002  
  • 2001  
  • 2000  
  • 1999  
  • 1998  
  • 1997  
  • 1996  
  • 1995  
  • 1994  
  • 1993  
  • 1992  
  • 1991  
  • 1990  
  • 1989  
  • 1998  
  • 1987  
     
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 17.05.2017
Seitenanfang