Chronik

2017

DIE BRÜCKE VON SAN LUIS REY
 

Klicken Sie auf ein Bild, um es zu vergrößern.

Die Brücke von San Luis Rey

Die Brücke von San Luis Rey

Die Brücke von San Luis Rey

Die Brücke von San Luis Rey

Die Brücke von San Luis Rey

 

Diese Produktion wurde
ermöglicht durch die

Riemschneider Stiftung

 

Die Brücke von San Luis Rey
Oper von Hermann Reutter (19001985)

Preimere: Do, 27.04.2017, 19.30 Uhr Wolfgang-Rihm-Forum
Weitere Aufführungen: 29. April, 2. und 4. Mai 2017

Studierende des Instituts für MusikTheater

Ein Sprecher Christina Gürpinar
Marquesa Luise von Garnier, Katharina Sebastian
Perichole Ekaterina Mamysheva, Flurina Stucki
Pepita Eui Kyung Kim, Carlotta Lipski
Madre Maria Anahita Hybiner, Cleo Röhlig
Juniper Xiang Xu
Esteban Marcel Brunner
Manuel Yiwei Xu
Alvarado Seung Weon Lee
Onkel Pio Deren Mehmet Eladag

Chor Vokalensemble der Hochschule für Musik Karlsruhe
Leitung Holger Speck

Orchester der Hochschule für Musik Karlsruhe
Musikalische Leitung Alois Seidlmeier
Inszenierung Andrea Raabe
Bühne • Kostüme Julia Schnittger
Choreografie Paz Montero
Dramaturgie Dr. Stephan Mösch
Technische Leitung Tobias Helferich

=>> Das Programmheft zur Aufführung

Doppelbesetzungen in alphabetischer Reihenfolge
Stand 23. Februar 2017 • Änderungen vorbehalten

 

Die Brücke von San Luis Rey Die Brücke von San Luis Rey Die Brücke von San Luis Rey
=>> zoom

 



Presse  

Badische Neueste Nachrichten am 29.04. 2017

Thornton Wilders Roman thematisiert anhand der Persönlichkeit von fünf bei einem Brückeneinsturz ums Leben gekommenen Personen die Frage nach einem überindividuellen Sinn des Lebens. Das Libretto von Gerhard Reutter konzentriert sich dabei auf die fünf Verunglückten und spart den Handlungsstrang um Pater Juniper, der in der Oper nur als sinnsuchender Überlebender auftritt, und den Vizekönig von Peru aus.“ (...) „Hermann Reutters gemäßigt moderne Musik war bei Alois Seidlmeier in bewährten Händen und stellte dem Orchester der Hochschule das beste Zeugnis aus. Besonders die zentrale Briefszene der Marquesa zeigt außergewöhnliche Wirkung, an der nicht zuletzt das Vokalensemble der HfM einen großen Anteil hatte.“ (…) „...da der Tenor Xiang Xu von allen Mitwirkenden den stärksten Eindruck hinterließ. Doch auch Luise von Garnier (Marquesa), Cleo Röhlig (Madre Maria) und Marcel Brunner (Esteban) boten überaus ansprechende Leistungen. Christina Gürpinar in der Sprechrolle der Journalistin stellte den historischen Personen (die eigentliche Handlung spielt 1714) eine moderne Firgur zur Seite.“ (…) „Es gelangen Andrea Raabe schöne Portraits der Protagonisten und in Verbindung mit Julia Schnittgers athmosphärischem Bühnenbild eine Reihe überzeugender Tableaus.“ (Manfred Kraft)

 

 

 

  Produktionen  
  • 2017  
  • 2016  
  • 2015  
  • 2014  
  • 2013  
  • 2012  
  • 2011  
  • 2010  
  • 2009  
  • 2008  
  • 2007  
  • 2006  
  • 2005  
  • 2004  
  • 2003  
  • 2002  
  • 2001  
  • 2000  
  • 1999  
  • 1998  
  • 1997  
  • 1996  
  • 1995  
  • 1994  
  • 1993  
  • 1992  
  • 1991  
  • 1990  
  • 1989  
  • 1998  
  • 1987  
     
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 17.05.2017
Seitenanfang