Lehrangebot

      (22a) Iaido - Die japanische Kunst, das Schwert zu ziehen
     
   
   
   

Die Modulbeschreibungen zu den Lehrveranstaltungen finden Sie auf der Homepage
der HfM Karlsruhe

 

(1) Gesang:
 

Dozent/in: Prof. Ingrid Haubold, Prof. Müller-Brachmann, Prof. Donald Litaker, Prof. Friedemann Röhlig, Prof. Christiane Libor, Prof. Mitsuko Shirai, Prof. Maria Venuti,
Stefan Kohlenberg.

 

(2) Meisterkurse:
 

In der Regel einmal pro Semester werden Meisterkurse gegeben, die ausschließlich Studierenden des IMT vorbehalten sind:
Prof. Luciana Bizzi, Ks. Prof. Hilde Zadek, Prof. Brigitte Fassbaender,
Ileana Cotrubas, Roman Trekel, Ks. Julia Varady, Ks. Dietrich Fischer-Dieskau

 

(3) Korrepetition:
 

Dozent/-in: Prof. Sigmar Steddin, Matthias Hammerschmitt, James Ponman, Klaus Walz, Paul Harris, Francois Salignat, Harald Braun.

 

(4) Musikalische Arien- und Ensemblearbeit:
 

Dozent/-in: Prof. Alois Seidlmeier, Prof. Sigmar Steddin, Matthias Hammerschmitt Erarbeitung von Arien und Ensembles der Opernliteratur am Klavier. Dabei wird entsprechend den vokalen Möglichkeiten über das musikalische, rhythmische, sprachlich korrekte und intonationssichere Singen hinaus Wert auf große vokale Ausdrucksfähigkeit, differenzierte Textbehandlung und Stilsicherheit gelegt.

 

(5) Partienstudium:
 

Dozent/-in: Prof. Alois Seidlmeier, Prof. Sigmar Steddin, Matthias Hammerschmitt, Klaus Walz, James Ponman Erarbeitung von kompletten Opern- und Operettenpartien in unterschiedlichen Sprachen.

 

(6) Szenische Arienarbeit:
 

Dozenten/-innen: Prof. Andrea Raabe , Marianne Berglöf, Wolf Widder
Szenische Erarbeitung von Opernarien, mit dem Ziel, eine Rollenfigur in ihrem dramatischen Kontext zu begreifen.

 

(7) Szenische Ensemblearbeit:
 

Dozenten/-innen: Prof. Andrea Raabe , Marianne Berglöf, Wolf Widder
In der szenischen Ensemblearbeit werden Szenen der Opernliteratur gearbeitet in Hinblick auf die gegenseitige Wahrnehmung in einem szenisch-musikalischen Kontext.

 

(8) Rezitativtraining:
 

Dozentinnen: Prof. Stephanie Köhler, Prof. Andrea Raabe, Marianne Berglöf Erarbeitung von Rezitativen in Hinblick auf Sprachgestaltung, Rhythmik, Dynamik, Musik und Szene.

 

(9) Projektarbeit:
 

Dozentinnen: Marianne Berglöf, Prof. Andrea Raabe
In Opernprojekten und Opernproduktionen werden komplette Rollen und Fachpartien szenisch erarbeitet.

 

(10) Dialogarbeit:
 

Dozenten/-innen: Marianne Berglöf, Eric van der Zwaag Grundlagenübungen des Sprechens auf der Bühne. Szenische Gestaltung von Schauspiel-, Singspiel- und Operettentexten. Kommunikation und Reaktion. Dialogisches Verhalten. Sprechen als Handlung.

 

(11) Schauspieltraining:
 

Dozentin: Prof. Andrea Raabe
Erarbeitung von Schauspielszenen und Monologen, Reflektion unterschiedlicher Schauspiel- und Regiestile.

 

(12) Szenische Grundausbildung:
 

Dozentin: Marianne Berglöf
Grundlagen des szenischen Ausdrucks. Entwicklung des Raumgefühls, Wahrnehmung von Partnern, Umgang mit unterschiedlichen Situationen und Kontexten. Übung im Umgang mit Requisiten.

 

(13) Szenische Improvisationen für Fortgeschrittene:
 

Dozent/-in: Katrin Klewitz, Eric van der Zwaag Übungen zur Darstellungsfähigkeit. Partnerübungen, Phantasieübungen, Rollenentwicklung, Umgang mit Zeit und Raum.

 

(14) Vorsingtraining:
 

Dozent/-in: Prof. Alois Seidlmeier, Prof. Andrea Raabe, Wolf Widder Vorbereitung auf Vorsingarien, Bühnenpräsenztraining.

 

(15) Dramaturgie:
 

Dozenten: André Meyer
Geschichte des Musiktheaters, Rollenverständnis und -dramaturgie.
Verschiedene Herangehensweisen am Beispiel ausgesuchter Werke des Musiktheaters. Analyse ausgewählter Szenen, unter Berücksichtigung des zeitgeschichtlichen Hintergrundes, der biographischen Einflüsse auf das Werk und dessen Rezeptionsgeschichte. Lektüre wichtiger Quellen und Sekundärtexte sowie die Analyse ausgewählter Aufführungen.

 

(16) Sprecherziehung:
 

Dozentinnen: Prof. Stefanie Köhler, Claudia Schojan
Der ganzheitliche Ansatz des Sprechunterrichts für Sänger integriert den Raum und Umweltbezug.
Phonetik, Artikulationstraining, Stimm- und Textarbeit werden an das Atemgeschehen angebunden. Die Studierenden setzen sich durch Übungen in Bezug zum Raum und zur Umwelt. Sie sollen lernen, sich mitzuteilen und ihr Gegenüber ganzheitlich verständlich zu erreichen. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Vorbereitung der gesprochenen für die gesungene Sprache.

 

(17) Phonetik:
 

Dozentin: Prof. Stefanie Köhler
Artikulationstraining

 

(18) Italienisch:
 

Dozentinnen: Assunta Piro-Krauth
Italienische Grundausbildung, Sprachcoaching.
Dr. Torsten Mario Augenstein, Italienisch, Librettologie, Lektürekurs

 

(19) Französisch:
 

Dozentin: Christiane Bader
Sprachcoaching

 

(20) Tanz:
 

Dozentin: Paz Montero Cuevas
Allgemeines Körpertraining, Schrittkombinationen, Tanzstile. Die Einbindung des Sängers in choreographische Arbeit.

 

(21) Körperdisposition:
 

Dozent/-in: Gernot Hörtdörfer, Heidrun Waidelich
Die Körperschulung hat zum Ziel, bühnenpräsente, in ihrem Körper beheimatete SängerInnen herauszubilden. Die SängerInnen werden unterstützt, die für sie bestmögliche leibliche Disposition - z.B. harmonische Tonisierung, variable Haltung, dynamische Ausdrucksfähigkeit - zu entwickeln. Der Weg dahin führt über eine klare Selbstwahrnehmung, Wahrnehmung des Außen, Zunahme der Kommunikationsfähigkeit mit der Umwelt, des Raumgefühls, der Präsenz, der Spontaneität und der Reagibilität. Dies geschieht über Haltung und Bewegungsspiel in Zusammenhang mit dem Gesang.

 

(22) Bühnenkampf: Fechten
 

Dozentin: Kathrin Klewitz
Training im Bühnenkampf einschließlich Fechten

 

(22a) Iaido - Die japanische Kunst, das Schwert zu ziehen
 

Dozent: Prof. Friedemann Röhlig
Iaido ist die in Jahrhunderten überlieferte Praxis der Samurai, sich im Umgang mit dem Schwert zu üben. Trainiert werden die Formen (Kata), in denen die verschiedensten Situationen der kämpferischen Auseinandersetzung gegen imaginäre Gegner dargestellt werden.
Über die kriegerische Vergangenheit weit hinausgehend ist Iaido ein Weg des körperlichen Trainings und der geistigen Übung.
Kurs jeweils Dienstags, 20.00 Uhr, Probebühne-Marstall
Offen für alle Studierenden, Gruppengröße auf 10 Teilnehmer begrenzt, Studierende der Fachgruppen Gesang und IMT haben Vorrang, Anmeldung über IMT oder Prof. Friedemann Röhlig, Kontakt und Info: froehlig@gmx

 

(23) Schminkkurs:
 

Dozentin: Jutta Krantz
Grundlagentechnik Schminken für die Bühne.

 

(24) Bühnen- bzw. Theaterrecht:
 

Gastdozenten

 

(25) Librettologie:
 

Dozent: Dr. Torsten Mario Augenstein
Das Libretto als funktionale Gattung verortet sich im Bereich zwischen Literatur und Musik. Zentrum der Veranstaltung Librettologie ist eine die Beschäftigung mit hauptsächlich italienischen Opern-, Oratorien- und Kantatentexten (ab 1600) und deren Autoren. Zudem vermittelt die Veranstaltung musik-, poesie- und sprachgeschichtliche Aspekte, da die autonome Gattung Libretto eigenen poetischen und strukturellen Gesetzen folgt. Anhand ausgewählter Passagen aus verschiedenen Texten werden die Kenntnisse schließlich zu einer diskursiven Interpretation geführt.

 

(26) Lektüre italienischer Opernlibretti
 

Die Auseinandersetzung mit italienischen Libretti dient dem Textverständnis im Gesamtzusammenhang der jeweiligen Oper. Neben der Übersetzung der Passagen werden hier auch Rezitations- und Phonetikübungen mit einbezogen.

 

(27) Zusatzkurse
  Norman Taylor: Pantomime und Moving lessons

 

 

Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 13.05.2016
Seitenanfang