Hermann Becht

 

Absolvierte seine Gesangs- und Theaterausbildung in seiner Heimatstadt Karlsruhe und bei Herrn Ks. Prof. Josef Greindl an der Musikhochschule in Saarbrücken.

1968 erhielt er den ersten Preis beim Landesgesangs-
wettbewerb in Berlin.

Über die Staatstheater Braunschweig und Wiesbaden kam er 1974 als festes Mitglied an die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf, der er bis heute, inzwischen als Gast, angehört.

Hermann Becht gastierte bei den Bayreuther und Salzburger Festspielen, bei den Festwochen der Münchner und Wiener Staatsoper sowie bei den Festspielen in Orange, Lyon und Schwetzingen.

Weitere Gastspiele führten ihn u.a. nach New York, Chicago, San Francisco, Tokio, London, Paris, Moskau, Warschau, Madrid, Barcelona, Rom, Bologna, Catania, Berlin, München, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Dresden und Leipzig.

Er sang unter den namhaften Dirigenten Sir Solti, Boulez, Barenboim, Kleiber, Sinopoli, Chailly, Maazel, Leinsdorf, Sawallisch u.v.a..

Unter den bisherigen Ton- und Bildaufzeichnungen wurde die des Alberichs im Bayreuther Chéreau-Ring unter der musikalischen Leitung von Pierre Boulez durch einen Golden Grammy besonders ausgezeichnet.

Im August 1999 erhielt Hermann Becht das Bundesverdienst-kreuz am Bande.

 

 


Home | Impressum | Datenschutzerklärung | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 22.05.2018
Seitenanfang