Heidrunk Waidelich

 

Ausbildung : u.a. 1969-79 zweites Staatsexamen Amerikanistik und Sport Universität Tübingen / Sept. 72 - Sept. 74 Tanzpädagogikstudium an der University of Nevada, Reno und Tanztherapiestudium Mills College Oakland, USA / 1983-84 Weiterbildung zum Certified Movement Analyst (CMA) am Laban Institute in New York / Nov 83 - 1990 Weiterbildung Psychotherapie / Bewegungstherapie am Fritz-Perls Institut Düsseldorf / seit 1983 bis heute Fortbildung in Psychotonik Glaser Ò , Movement Studies mit Amos Hetz Alexandertechnik, Feldenkrais, Tanztherapie bei Trudi Schoop.

Tätigkeit : u.a. Okt. 76-Juli 77 und Febr. 79-Juli 80 Wissenschaftliche Angestellte am Sportinstitut der Universität Tübingen, Fachleitung Gymnastik u. Tanz / seit 1980 im Lehrteam der Deutsche Gesellschaft für Tanztherapie e. V. (DGT) / seit Jan 81 Gründung und Mitglied im Leitungsteam des Zentrums für Tanz, Therapie und Gestaltung e.V. in Tübingen / seit 1990 Lehrbeauftragte für Tanztherapie am Fritz-Perls Institut, Düsseldorf.

 

Die Körperschulung hat zum Ziel, bühnenpräsente, in ihrem Körper beheimatete SängerInnen herauszubilden. Die SängerInnen werden unterstützt, die für sie bestmögliche leibliche Disposition - z.B. harmonische Tonisierung, variable Haltung, dynamische Ausdrucksfähigkeit - zu entwickeln. Der Weg dahin führt über eine klare Selbstwahrnehmung, Wahrnehmung des Außen, Zunahme der

Kommunikationsfähigkeit mit der Umwelt, des Raumgefühls, der Präsenz, der Spontaneität und der Reagibilität. Dies geschieht über Haltung und Bewegungsspiel in Zusammenhang mit dem Gesang.

Methoden und Techniken aus der Psychotonik Glaser Ò , des Bewegungs- und Ausdrucksunterrichts nach Suprapto Suriodarmo und der Movement Studies nach Amos Hetz, der Integrativen Bewegungs- und Tanztherapie DGT und der Laban-Bartenieff-Bewegungsarbeit werden verwenden.

 

 


Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 13.05.2016
Seitenanfang