Karlsruhe:
Antenne 104.8 MHz
Kabel 100.2 MHz

Chronik

ExtraHertz seit 06.09.2003 auf Sendung
 

  In Karlsruhe startete bundesweit einmaliges studentisches TV-Hochschulmagazin

ExtraHertz, das neue zehnminütige TV-Hochschulmagazin liefert ab sofort wöchentlich Informationen über die Aktivitäten der Karlsruher Hochschulen und dem studentischen Leben. Immer samstags um 18.15 Uhr gibt es Neues über aktuelle Forschungsprojekte, Ratgeber für Studienanfänger, Tipps zu studentischen Veranstaltungen und vieles mehr.

ExtraHertz (der Name ist eine Hommage an den Karlsruher Bürger und Entdecker der Radiowellen Heinrich Hertz) richtet sich dabei nicht nur an Studierende, sondern will mit seinen umfassenden Berichten möglichst ein breites Publikum über das attraktive Hochschulleben in Karlsruhe informieren. ExtraHertz basiert auf einer bisher einzigartigen Kooperation der Hochschulen im Raum Karlsruhe. Das innovative TV-Projekt wird alleine von Studierenden produziert und moderiert.

Die redaktionelle Verantwortung sowie die Moderation der Sendung übernimmt Nicolas Tribes, Student an der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe, Institut LernRadio. In wöchentlichen Redaktionskonferenzen werden aktuelle Beiträge besprochen, weitere geplant und an Redaktionsmitglieder vergeben. Mitmachen bei ExtraHertz können alle Studierende, die während ihres Studiums schon eine umfassende Einführung in den TV-Bereich erhalten haben.

Extra geschult werden die Studierenden dazu in Seminaren. Unter der Leitung der Professoren Jürgen Walter vom Softwarelabor der Fachhochschule Karlsruhe, Jürgen Christ vom Institut LernRadio an der Musikhochschule Karlsruhe und Dr. Andreas Böhn vom Studienzentrum Journalismus und Technik der elektronischen Medien der Universität Karlsruhe werden die Seminare angeboten. Am Ende jedes Seminars steht die Fertigstellung von Beiträgen für ExtraHertz. Die praxisnahe Ausbildung bietet den Studierenden Anreiz und Motivation, direkt für das Fernsehen zu produzieren. Studierende aller drei Hochschulen arbeiten so unter professionellen Bedingungen für ein Medium, das später mit zu ihrem Berufsfeld gehören wird.

Möglich gemacht hat das gesamte Projekt Max Barth, der Geschäftsführer von R.TV. Der neu gegründete regionale Fernsehsender aus Karlsruhe ist als Nachfolger von B.TV seit 01. September 2003 auf Sendung. Max Barth setzt mit seinem neuen Sender R.TV auf regionale Themen, integriert , aber auch Beiträge aus Wissenschaft und Hochschule. Die Idee, den Karlsruher Hochschulen in seinem Sender sogar einen eigenen Sendeplatz anzubieten, lag für ihn dann auf der Hand. Für Max Barth und Prof. Jürgen Christ, der die Gesamtkoordination des Projektes übernommen hat, ist aber mit der Kooperation zwischen der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe der Fachhochschule Karlsruhe und der Universität Karlsruhe erst der Anfang gemacht. Eine Zusammenarbeit mit weiteren Hochschulen aus der Region Karlsruhe ist gerne gewünscht. Die Hochschulen erhalten damit eine optimale Möglichkeit, Ihre Leistungen und Besonderheiten einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.

ExtraHertz kann über R.TV von allen gesehen werden, die im Stadt- und Landkreis Karlsruhe oder in Baden-Baden, Rastatt, Pforzheim und dem Enzkreis wohnen. Darüber hinaus sind alle Beiträge von ExtraHertz mit zusätzlichen Informationen, Service und Tipps auch über www.extrahertz.de abrufbar.

 

  Rückblick  
  • 2013  
  • 2012  
  • 2011  
  • 2010  
  • 2009  
  • 2008  
  • 2007  
  • 2006  
  • 2005  
  • 2004  
  • 2003  
  • 2002  
  • 2001  
  • 2000  
  • 1999  
  • 1998  
  • 1997  
  • 1996  
  • 1995  
     
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 01.10.2013
Seitenanfang