Karlsruhe:
Antenne 104.8 MHz
Kabel 100.2 MHz
 
Zum Tode von Dr. Otto Tomek
 

Dr. Otto Tomek

 

Am 22.Februar 2013 ist Dr. Otto Tomek nach schwerer Krankheit eine Woche vor seinem 85. Geburtstag in Schwetzingen gestorben.

Die Hochschule für Musik trauert um einen wegweisenden, in höchstem Maße der Zukunft zugewandten, warmherzigen und weitsichtigen Mitarbeiter.

Dr. Otto Tomek studierte Musikwissen-schaften in Wien bei Erich Schenk und dissertierte über »Strukturphänomene der Musik des 16. und 17. Jahrhunderts«. Nach ersten Erfahrungen bei der Universal Edition in Wien wechselte Otto Tomek zum WDR und machte Köln als Leiter der Abteilung Neue Musik und des Studios für elektronische Musik zu einem Zentrum der zeitgenössischen Musik. Er war als Programmkoordinator der Konzertserie »Musik der Zeit« für zahlreiche Uraufführungen verantwortlich und bot
Karlheinz Stockhausen, Pierre Boulez, Mauricio Kagel, Bernd Alois Zimmermann, György Ligeti, Luigi Nono, Morton Feldman und vielen anderen Heimat und Wirkstätte.

Es war dieser unbeirrte Einsatz für das Neue, der ihm nicht nur Respekt, sondern auch
persönliche Wertschätzung und Freundschaft mit vielen großen Komponisten einbrachte,
denen er ein überaus fachkundiger Gesprächspartner war. Otto Tomek wurden zahlreiche
Werke gewidmet.

Nach dem Tod von Heinrich Strobel übernahm Tomek 1971 in Donaueschingen die
künstlerische Leitung des Neue-Musik-Festivals, das in diesem Jahr erstmals unter dem
Namen »Donaueschinger Musiktage« sein Publikum empfing. Im selben Jahr gründete
Tomek als Musik-Hauptabteilungsleiter das Experimentalstudio des SDR in Freiburg.
Ab 1977 leitete Dr. Otto Tomek in Stuttgart die Musikabteilung des SDR. Darüber hinaus
war Tomek ab 1967 Ko-Herausgeber der »Neuen Zeitschrift für Musik«.
Sein enormes Wissen, sein unermüdlicher Einsatz für die Musik des 20. und 21.
Jahrhunderts sowie seine Herzenswärme waren besondere Merkmale seiner großen
Persönlichkeit.

1990 hat die Hochschule für Musik Karlsruhe Dr.Otto Tomek zusammen mit der
Musikwissenschaftlerin Dr. Monika Steegmann beauftragt, das Projekt »LernRadio«, d.h.,
die Ausbildung von Musikjournalisten, von Musikvermittlern, zu begründen, ein
Curriculum für diesen Studiengang zu entwerfen. In der Folge wurde das Institut
LernRadio der Hochschule für Musik Karlsruhe gegründet, das bis heute hoch erfolgreich
agiert und mittlerweile um den Studiengang »KulturMediaTechnologie« erweitert wurde.
Dr. Otto Tomek wurde der erste Leiter des »LernRadios« und ebnete dieser einmaligen
Einrichtung einen über alle Maßen erfolgreichen Weg.

Die Hochschule für Musik Karlsruhe verdankt Dr. Otto Tomek unendlich viel.

 

Prof. Hartmut Höll
Rektor der Hochschule für Musik
Karlsruhe
  Wolfram Scherer
Kanzler

 

 

 

 

  Rückblick  
  • 2013  
  • 2012  
  • 2011  
  • 2010  
  • 2009  
  • 2008  
  • 2007  
  • 2006  
  • 2005  
  • 2004  
  • 2003  
  • 2002  
  • 2001  
  • 2000  
  • 1999  
  • 1998  
  • 1997  
  • 1996  
  • 1995  
     
Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 16.04.2014
Seitenanfang