Karlsruhe:
Antenne 104.8 MHz
Kabel 100.2 MHz

Arnd Richter

 

Meine Liebe zum Radio ist schon ziemlich alt, und da alte Liebe bekanntlich nicht rostet, arbeite ich nach wie vor sehr gerne für dieses Medium. Besonders am Herzen liegt mir das Kulturradio, dieses Biotop der langen Formen im Zeitalter des 1'30"-Journalismus'.

Aber erst mal zurück zu den Anfängen: ich war ein Knirps von zehn, zwölf Jahren, als ich in den Herbstferien regelmäßig zu meinen Großeltern nach Köln fuhr. Die sangen damals in einem großen Konzertchor, der im WDR-Funkhaus am Wallrafplatz probte. Natürlich ging ich in der Ferienwoche mit in die Probe, sang mit oder blätterte dem Korrepetitor um. Viel spannender als das war aber für mich die Stunde vorher. Wir fuhren immer zeitig los und setzten uns in die Kantine, die damals heimelig "Teestube" hieß. Hier traf man viel Radio- und Fernsehvolk, und das Klima dort hat mich schon als Kind so fasziniert, dass ich "Rundfunk-Journalist" ganz oben auf die Liste meiner Berufswünsche setzte. Später bekam ich regelmäßig einen Adrenalinschub, wenn ich auf der Autobahn einer jener damals noch blau lackierten WDR-Übertragungswagen überholte.

Das Schicksal meinte es gut mit mir: Kurz nach dem Abitur bekam ich die Gelegenheit, bei der Tageszeitung meiner Heimatstadt Wuppertal eine journalistische Laufbahn zu begründen. Zwölf Jahre lang arbeitete ich als freier Autor für die Tages- und Fachpresse, für den Rundfunk und für Schallplattenfirmen. Parallel dazu holte ich mir an der Musikhochschule und der Universität in Köln die erforderlichen akademischen Weihen. Alles das mündete in ein Volontariat beim WDR, eine Art Lottogewinn, der mich meinem Ziel ein gewaltiges Stück näher brachte. Im September 1991 war es dann soweit: Redakteur-Vertrag in der Tasche, Ziel erreicht.

Nach neun Jahren als Musikredakteur (Pop, Klassik, Jazz und jede Menge Organisation) habe ich jetzt meinen Arbeitsbereich in die Programmleitung der Hörfunk-Kulturwelle WDR 3 verlegt. Als Redakteur für Zentrale Aufgaben kümmere ich mich unter anderem um Fragen der Programmplanung und -strategie. Hier kann ich mich mit Hingabe um die Zukunft meines Lieblingsmediums (s.o.) kümmern.

Die Lehrtätigkeit am Institut LernRadio der Musikhochschule Karlsruhe ist für eine solche Arbeit eine ideale Ergänzung: als Ideenschmiede und Forum für die kritische Reflexion des eigenen Tuns. Als Dozent trägt man sicher viel hinein, aber man nimmt genauso viel mit heraus. Betriebsblindheitsprophylaxe, sozusagen!

Arnd Richter

 


Home | Impressum | © HfM Karlsruhe | zuletzt geändert am: 02.08.2017
Seitenanfang