Aktuelles

27.01.2020
Zu seinem bereits dritten Meisterkurs war Regisseur Peter Konwitschny an der Hochschule für Musik in Karlsruhe. Nach einem dicht gefüllten Jahr, in dem er unter anderem Dessaus Lanzelot in Weimar, Meyerbeers Les Huguenots an der Semperoper Dresden und Händels Julius Cäsar in Ägypten bei den Händel-Festspielen in Halle inszenierte, arbeitete er im Dezember 2019 exklusiv mit Studierenden der Studiengänge Musiktheater-Regie und Operngesang am Institut für Musiktheater an Szenen aus Puccinis La… Weiterlesen
27.01.2020
Vincent Hermann, Student im Master Musikinformatik, wurde auf der Conference on Neural Information Processing Systems (NeuRIPS) in Vancouver für die Präsentation seiner Arbeit Immersions – How does Music sound for artificial ears mit dem NeuRIPS-Award for Outstanding Demonstration ausgezeichnet. Immersions ist ein System, das die inneren Prozesse eines klangverarbeitenden neuronalen Netzwerks visualisiert und sonifiziert. Im Rahmen von audiovisuellen Performances kann mit diesem System in… Weiterlesen
21.01.2020
Lorenzo de Cunzo, Studierender im Studiengang Master Oper am IMT, ist für die Osterfestspiele in Baden-Baden 2020 als Hauptmann in ‚Simplicius Simplicissimus‘ von K. A. Hartmann mit den Berliner Philharmonikern engagiert worden.  Weitere Infoshttps://www.festspielhaus.de/veranstaltungen/des-simplicius-simplicissimus-jugend#kuenstler
15.01.2020
Projekt 100 Jahre Staatsphilharmonie Im Rahmen des 100-jährigen Bestehens der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz kooperiert das Landeszentrum für Musikjournalismus und Musikinformatik der Hochschule für Musik Karlsruhe mit dem Orchester, um eine digitale Chronik zu entwickeln. Mit modernsten multimedialen Möglichkeiten konzipieren, strukturieren und programmieren die Studierenden des Instituts für Musikjournalismus eine interaktive Website, die 100 crossmediale Elemente wie Video,… Weiterlesen
02.11.2019
ZeitGenuss 2018 feiert ein kleines Jubiläum: Die fünfte Auflage des Karlsruher Festivals für Musik unserer Zeit ist kompakter und konzentrierter als die Festivals der vorangegangenen Jahre. Das Programm ist das „Resultat einer neuen Konzeption“, betonte die Leiterin des Kulturamtes Karlsruhe Dr. Susanne Asche. Für die hohe Qualität des Programms stehen die Namen international renommierter Musikerinnen und Musiker und Gäste aus Südkorea. Zudem gibt es wieder die „bewährte Karlsruher Mischung“… Weiterlesen