Haosi Howard Chen, Komposition

Solistenexamen Klasse Prof. Wolfgang Rihm und Prof. Markus Hechtle
Image
Chen_Haosi Howard
Haosi Howard Chen ©Yangkai Lin

Haosi Howard Chen stammt aus Shanghai und migrierte als Kind in die USA, wo er sein Bachelorstudium mit Hauptfach Komposition sowie Klavier an der University of California Los Angeles (UCLA) abschloss. Während seines Bachelorstudiums erhielt er neben Stipendien auch zahlreiche Preise und war danach als Musiktheorie-Lehrbeauftragter an der UCLA tätig. Sein Kompositionsmasterstudium bei Wolfgang Rihm und Markus Hechtle an der Hochschule für Musik Karlsruhe schloss er als Stipendiat der Landesgraduiertenförderung mit Auszeichnung ab; sein Studium setzt er dort mit dem Ziel des Solistenexamens fort. Wichtige Impulse erhielt er unter anderem von Mark Andre, Brian Ferneyhough,   Rebecca   Saunders,   Johannes   Schöllhorn   und   Kunstwerken   von   Sean   Scully.  
2019 gewann er den Solokategorie-Preis des Torre della Quarda (Italien) für seinen Klavierzyklus SEHNSÜCHTE. Durch Zusammenarbeit mit Ensembles wie dem Aleph Gitarrenquartett, der SCHOLA Heidelberg, der Internationalen Ensemble Modern Akademie, wild Up, der Badischen Staatskapelle, dem Quartetto Indaco und anderen wurde seine Musik bereits in den USA und in Europa uraufgeführt und im KUSC (Klassikradio in Los Angeles) und auf SWR2 gesendet. 2021 erhielt er das Wolfgang-Rihm-Stipendium, gefördert durch die Hoepfner-Stiftung.

 

 

Veranstaltungsart: Neue Musik
14. Juli · 19:30
CampusOne · Wolfgang-Rihm-Forum

Am Schloss Gottesaue 7 · 76131 Karlsruhe

Eintritt frei mit Karte. Tickets beim Einlass.